.

Feuerwehr im Großeinsatz

NKR Brand BremptNiederkrüchten (hei). Ein Brand in Brempt an der Kahrstraße unweit der Schwalmbrücke bedeutete am Samstagnachmittag harte Arbeit für die gesamte Niederkrüchtener Feuerwehr. Gegen 16 Uhr war das Feuer gemeldet worden, die Rauchwolke war weithin sichtbar. Alle drei Löschzüge rückten aus. Dazu kam der Gerätewagen Atemschutz des Kreises.
Die Rauchentwicklung war enorm. Und in der Anfangsphase des Brandes sahen sich die Einsatzkräfte vielen Schaulustigen gegenüber. Einige von ihnen seien selbst auf Ansprache der Polizei nicht einsichtig gewesen – woraufhin die Polizei Viersen twitterte, dass die Schaulustigen den Einsatz behinderten – außerdem sollten die Anwohner die Fenster wegen der starken Rauchentwicklung geschlossen halten. Eine Person, die vor Eintreffen der Feuerwehr versucht hatte, die Flammen zu bekämpfen, wurde vorsorglich zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.
Ausgangspunkt des Feuers war nach bisherigen Erkenntnissen ein Garagen- und Schuppengebäude, das zwischen zwei Häusern angebaut war. Dieses brannte vollständig ab. Auch beide Häuser wurden stark in Mitleidenschaft gezogen, in einem von beiden schlugen die Flammen in den Dachstuhl.
Die Ortsdurchfahrt Brempt war für gut zwei Stunden gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht ermittelt.
Gegen 23 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Bedingt durch die Bauweise waren Nachlöscharbeiten erforderlich. Eine Brandwache des Löschzugs Niederkrüchten blieb vor Ort.

NKR Brand Brempt Nacht

Dieser Artikel wurde bereits 169 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
171537 Besucher